Jugendvollversammlung 2021

 Zeitraum: 06.02.2021                                       Art: Jvv
 Gruppe: alle

 

Samstagmorgen – wir räkeln uns aus den Federn. Heute ist die JVV! Zwar können wir uns in der jdav zurzeit nur online treffen, aber es wird bestimmt viel lustiger als online Schulunterricht.

JVV … was bedeutet das eigentlich? Vielleicht „Japanischer Verkehrsverbund“? Oder „Justizvollzugsverordnung“? Oder „Joghurt verbindet Völker“? Ach nein, es heißt „JUGENDVOLLVERSAMMLUNG“, was für ein langes Wort. Wir versuchen also zu denken: „Juhuu viel vor“

Also Laptop an, Headset auf den Kopf und los geht’s. Yannick, einer der Organisatoren, erklärt uns erst einmal, wie alles funktioniert und wir machen eine Testwahl, in der wir einen Keksbeauftragten wählen und stellen den Testantrag Gummibärchen für alle!, welcher selbstverständlich angenommen wurde. Uns wird nun klar wie viel Arbeit das Orga-Team in diesen so gut geplanten Tag gesteckt hat und freuen uns über den reibungslosen Ablauf und den humorvollen Moderator Marcel. Nach einer kleinen Ansprache von unserem Jugendreferent Flo und unseren Sektionen geht‘s zur Sache. In Kleingruppen wird uns die neue Bibel unserer jdav vorgestellt, die Sektionsjugendordnung. Erstaunlich wie viel Bürokratie hinter unseren sonst so lustigen Gruppenabenden und Ausfahrten steckt. Nach langen wortgewandten Diskussionen und einem rauchenden Kopf beschließen wir endlich unsere FAST fertige Sektionsjugendordnung. Damit ist der kräftezehrende Teil geschafft und als nächstes stehen die Wahlen an. Jetzt wird es spannend – WER wird unser*e neue*r Jugendreferent*in??? Wird es Flo, Florian Kraus, oder doch wieder der alte Jugendreferent? Natürlich wird Flo wiedergewählt :) Dann wählen wir die Delegierte, die im kommenden Jahr an Bundes- und Landesjugendleitertag teilnehmen werden. Wir stimmen darüber ab, wer unser Material hüten, unsere Schatzkammer bewachen, unseren Seelturm umsorgen und wer unserem wiederaufgewärmten Jugendreferenten in Guten sowie in Schlechten Zeiten zur Seite stehen soll. Wichtig zu erwähnen sind noch die offiziellen Keksbeauftragten Juliane und Frida auf die wir große Hoffnungen in der Zukunft setzen.

Nach einem langen Vormittag schlittern wir also in die Pause. Es fühlt sich an, wie Urlaub in der Sahara. Das mag vor allem an dem durch Sahara-Sand verfärbten gelben Himmel liegen, aber nichtsdestotrotz warten leckere vegetarische und vegane Rezepte darauf gekocht und verspeist zu werden. Sie liefern uns die neue Energie für den nun anstehenden Nachmittag gebrauchen können.

Wem das zu viel Text war kann sich den Vormittag einfach in einer Wordcloud angucken:

Wordcloud.png

In der sehr unterhaltsamen Mittagspause gab es Live-Musik durch Floppy, Florijan, Konstantin und Amelie. Damit der JITSI-Server nicht total überlastet und die Ohren nicht durch eine Kakophonie verwirrt wurde, mussten leider die Mikros aller Mitsingenden ausgeschaltet werden.

 

Der Nachmittag zeichnete sich vor allem durch die Vorstellung der Gruppen aus:

- die Alpenträumer zeigten mit einem Quiz, was sie für ein umfangreiches Ausfahrtenprogramm 2020 hatten.

- die Höhenflieger überraschten mit einem fantastischen Film

- die Kletteraffen brachten alle Teilnehmenden mit einem schwierigen Knobel-Quiz zum Schwitzen. Am Ende wurde der Kletteraffen-Quizmaster gekürt

- die Bergkatzen (Mons Cattus) sorgten mit einem knackigen Sportprogramm für Muskelkater.

- um alle außer Atem gekommenen JVVler wieder zu entspannen, folgte eine Yoga-Fantasiereise der Steingemsen, in welcher alle jDAV-Gruppen angetroffen wurden.

Die Äntrage sind auch noch in unseren grauen (hellgrau) Zellen hängengeblieben:

- die jdav wird zukünftig ein besonderes Augenmerk auf gendergerechte Sprache legen

- weil wir die Umwelt lieben, wollen wir ab dem Jahr 2021 umweltfreundliche Ausfahrten mit einer Umweltpauschale fördern. Die Erträge aus dieser wird erst einmal dem Jane-Goodall Institut zugutekommen. Die umweltfreundlichste Jugendgruppe wird einen Bahngutschein bekommen.

- da WhatsApp demnächst seine Datenschutzbestimmungen ändert und die jDAV-Ulm, Neu-Ulm & SSV ihre Gruppen über diesen Messenger koordiniert, soll schnellstmöglich ein sicherer Messenger gefunden werden.

Nach dieser anstrengenden Paragraphen- und Wahlen-Schlacht, klang der Tag an einem digitalen Lagerfeuer aus, welches nur von Zeit zu Zeit von einer Werbepause unterbrochen wurde. Das Feuer brannte bis tief in die Nacht.

Abschließen wollen wir mit einem riesigen Danke an die Orga:

Die medienwirksame Moderation durch unseren mega muntermachenden motivierenden Motorrator Marcel war genauso monströs wie die sensationell solide sachkundig supportende Super-IT von Seppl. Anträge, Rechtliches und Orga wurden tadellos total tatkräftig vom tollen tugendhaften Timo termingerecht thematisiert. Die Einführung und Redeliste wurde yubelhaft yammernd vom yungen Yannick yauchzend yodelnd yesteuert. Eindrucksvoll elektrisierend elegant hat der engagierte eifrige Ellis eigenhändig die einmaligen Projektoren erfolgreich eingeschaltet. Fantastisch flott hat uns der freudestrahlende Floppy die fachmenschlich-erstellte fehlerfrei familienfreundliche Fräsentation forgestellt und uns mit fundamental furioser Musik ferführt. Freilich fachgerecht ferfechtend führte Flo fürsorglich fanatisch als Fugendfefefent die Ferantwortung für die fuchsteufelswilde Follfersammlung.

 

 Bericht: alle Gruppen, Timo Bachhuber
 Fotos:  Sebastian Vendt